Herbst- / Winterprogramm 2021/22

In diesem Programm verzichten wir bewusst auf die Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln und werden dafür die Geschichte, Besonderheiten und Traditionen des Stedinger Landes in den Vordergrund stellen.

Donnerstag, 18. November „Schummertied“ – Zu Besuch in einer Kerzenmanufaktur In Fahrgemeinschaften starten wir mit dem PKW zum Kerzenstall in Delfshausen. Nach einer kurzen Einführung in das Handwerk werden wir selbst aktiv und fertigen eine Kerze oder ein Windlicht an. Nach getaner Arbeit genießen wir im nahegelegenen Dorfkrug Kaffee und Kuchen und treten danach voller neuer Eindrücke den Heimweg an. Ein schöner, kreativer Nachmittag ! Treffpunkt: 12.30 Uhr Bahnhof Berne Bitte an einen Mundschutz und warme Kleidung und Schuhe denken ! Anmeldung bei Dörte Spiekermann, Tel. 04402-8634586

Samstag, 4. Dezember 2021 „Hoch un Platt – von allens wat“ An diesem Nachmittag laden wir ins Berner Dorfgemeinschaftshaus ein, um in gemütlicher Atmosphäre Geschichten in platt- und hochdeutscher Sprache vorzulesen. Auch wollen wir von alten Bräuchen, auch weihnachtlichen, erzählen und es werden kleine Sketche zur Unterhaltung beitragen. Freuen würden wir uns auch über kleine Beiträge unserer Gäste ! Zu Kaffee und Tee kosten wir Gebäck nach alten, traditionellen Familienrezepten, vielleicht aus Großmutters Sammlung. Es besteht die Möglichkeit, vor Ort das kleine Museum des Bürger- und Heimatvereins zu besuchen. Treffpunkt: 15.00 Uhr Dorfgemeinschaftshaus Berne-Campe, Glüsinger Helmer 1 Anmeldung bei Anke Bakenhus, Tel. 04406-1216

Sonntag, 16.. Januar 2022 „Auf den Spuren der alten Walfänger“ Etwas Besonders erwartet uns an diesem Sonntagnachmittag passend zur Warflether Schifferkirche mit einem spannenden Vortrag von Gert Rosenbohm. Beginnend mit dem Grönlandwalfang der Europäer bis zum amerikanischen Pottwalfang wird der Bogen gespannt. Moby Dick und der historische Walfang waren und sind Faszination seit Generationen. Das Öl, der Tran, war das wirtschaftich interessante für die Jagd auf die Wale. Waltran war zum begehrten Produkt geworden und die Nachfrage außerordentlich groß, so dass die Aussicht auf hohe Gewinne bestand. Da war das große Risiko von untergeordneter Bedeutung. Kapital wurde bereitgestellt, Schiffe wurden ausgerüstet und Besatzungen angeheuert. Doch wer erlernte den Walfang von wem und wie war speziell unser Unterweserraum am Wal- und Robbenfang beteiligt ? Diese Fragen und noch mehr Hintergründe beantwortet und erläutert Gert Rosenbohm. Er wird außerdem einige von ihm in Scrimshaw-Technik gefertigte Exponate ausstellen. Hierbei handelt es sich um in Walzähne und -knochen eingeritzte Bilder und Darstellungen. Beginn: 15.00 Uhr Warflether St.-Marien-Kirche Anmeldungen bei Anke Bakenhus, Tel. 04406-1216

Mittwoch, 16. Februar 2022 16./17. Februar 1962 – „Die Nacht, als das Wasser kam“ Vor genau 60 Jahren überrascht das Orkantief „Vincinette“ die deutsche Nordseeküste mit einer schweren Sturmflut. Auch in der Gemeinde Berne gab es mehrere Deichbrüche und große Schäden, die in Bildern und Filmen dokumentiert wurden. Im zweiten Teil werden uns durch den Verbandsvorsteher Cord Hartjen die aktuellen Deichbau-Maßnahmen und das durch Kleientnahme entstandene 36 ha große Naturschutzgebiet auf dem Ruschsand erklärt. Durch das Abtragen der Deichkrone des alten Sommerdeiches und Ausbaggern von Klei entstanden hier große Wasserflächen. Die Veranstaltung findet im Bauhof des Deichbandes in Berne-Ranzenbüttel, Gewerbestr. 7 statt. Beginn ist um 17.00 Uhr Anmeldung bei Maike Schlötelburg, Tel. 04406-1533

Noch ein paar wichtige Hinweise: Die Gästeführerinnen möchten alle Veranstaltungen nach der 2-G-Regelung durchführen und bitten um Verständnis, dass nur rechtzeitige Anmeldungen wegen einer begrenzten Teilnehmerzahl berücksichtigt werden können. Denken Sie immer an den Mund- und Nasenschutz. Bitte informieren Sie sich auch in der Tagespresse und auf unserer Internet-Seite www.gaestefuehrung-stedinger-land.de

Wir freuen uns auf unsere Gäste !